Hilfsmittel im Examen

Hilfsmittel im Examen

 

Im Zweiten Examen sind die üblichen Gesetzestexte (nicht: NOMOS) sowie die gängigen Kommentare (Palandt, Thomas/Putzo, Fischer, Meyer-Goßner, beide Kopps). Dass der "Zöller" im Zivilrecht abgeschafft worden ist, haben wir nicht verhindern können, obwohl wir aus verschiedenen Gründen dagegen waren. (Stand 2015/2016)

 

Seit dem Durchgang der schriftlichen Examensprüfung im Dezember 2007 dürfen keinerlei Kommentierungen mehr in den Hilfsmitteln vorhanden sein. Das heißt, es sind weder Verweise auf Paragraphen, Unterstreichungen, noch kurze handschriftliche Bemerkungen und Fähnchen (so genannte Reiter) an einzelnen Paragraphen erlaubt. Lediglich am Anfang des Gesetzes darf ein Fähnchen mit der Bezeichnung des Gesetzes angebracht sein. Für weitere Informationen siehe bitte hier.

 

Es ist nicht notwendig, bereits zu Beginn des Referendariats Kommentare neuester Auflage zu beschaffen. Für die AGs genügen in jedem Fall Vorauflagen. In der Zeit bis zum Zweiten Examen kommen in aller Regel neue Auflagen heraus, die dann zum Examen einen weiteren (kostenintensiven) Neukauf erforderlich machen würden.

 

Wenn ihr für die Prüfung nicht alle Bücher neu kaufen möchtet, dann schaut mal auf der Seite vom Juristenkoffer oder von Examenskommentare nach, dort kann man sich einen Koffer mit den Büchern ausleihen. Eine sehr frühzeitige Bestellung der Kommentare ist dringend anzuraten. Eine Bestellung ca. 1 Jahr im Voraus ist empfehlenswert.

 

Die Internetseiten lauten: Examenskommentare.de , JurCase.de und Juristenkoffer.de

 

Wir möchten zudem darauf hinsweisen, dass der Zöller-ZPO ab dem Prüfungsdurchgang 2/2015 (Dezember 2015) nicht mehr zugelassen ist (!). Dies gilt auch für Wiederholer und Referendarinnen, die aus dem Mutterschutz zurückkehren und in ihrer Ausbildung bisher mit dem Zöller hatten arbeiten können.

Copyright © 2018 Thüringer Referendarverein e. V. - Alle Rechte vorbehalten